Qualitätsmerkmale eines Kuscheltieres

Teddybär

Kuscheltiere und Teddybären werden zu vielen Anlässen an Kinder verschenkt. Häufig wird bereits zur Geburt nicht nur ein Schnuffeltuch (Schmusetuch), sondern auch ein Teddybär oder gar ein Riesenteddybär verschenkt. In diesem Artikel wird erklärt, warum Kuscheltiere bei Kindern so beliebt sind und was die wichtigsten Qualitätsmerkmale für ein Schmusetier oder einen Teddybären sind.

Beliebte Geschenke

Teddybären und Schmusetiere kann man Kindern zu jedem Anlass schenken. Beliebt sind zum Beispiel die Taufe, Geburtstage, der erste Kindergartentag und vieles mehr. So gut wie jedes Kind freut sich über solch ein Geschenk und der Schenkende hat das gute Gefühl, etwas Wertvolles geschenkt zu haben, was nicht nach wenigen Tagen in der Ecke liegt.

Pädagogisch wertvoll

Insbesondere Teddybären, aber auch andere Kuscheltiere, sind für Kinder bis zum Schulalter wichtige pädagogische Spielzeuge. Nicht nur, dass ein Schmusetier immer für eine kleine Kuschelrunde zur Verfügung steht und oft im Arm gehalten wird, wenn das Kind müde ist. Auch als Ansprechpartner für Sorgen, Ängste und Nöte steht der Teddy oder das Kuscheltiere immer zur Verfügung. Insbesondere, wenn es mal eine Meinungsverschiedenheit mit Mama oder Papa gab, ist jemand da, der das Kind trösten kann.

Worauf kommt es bei einem Kuscheltier an?

Bei dem Erwerb eines Kuscheltieres sollte man einige wichtige Punkte beachten, um wirkliche Qualität zu bekommen. Insbesondere da aktuell viel Ware, die keine ausreichende Qualität aufweist, aus dem asiatischen Raum den Markt überschwemmt. Es gilt vor allen Dingen: je kleiner das Kind, umso wichtiger ist eine hohe Qualität. Denn niemand möchte, dass ein Kind an sich ablösenden Fellflusen oder Kleinteilen erstickt, wenn es das Kuscheltier den Mund nimmt.

Die wichtigsten Qualitätsmerkmale

Wie bereits oben beschrieben, sollte das Fell nicht flusen und Kleinteile sollten sich nicht ablösen können. Es droht Erstickungsgefahr.
Schwere Entflammbarkeit ist ein weiterer, sehr wichtiger Punkt. Schnell schleudert ein Kind einmal das Kuscheltier herum und könnte zum Beispiel an eine brennende Kerze im Wohnzimmer kommen. Es muss in diesem Fall gewährleistet sein, dass das Fell nicht stichflammenartig zu brennen anfängt.
Das gesamte Produkt sollte frei von Schadstoffen sein. Je jünger das Kind, umso häufiger wird ein Kuscheltiere in den Mund genommen. Je nach Schadstoffbelastung können hier recht schnell gesundheitsgefährdende Mengen aufgenommen werden.
Verschiedene Siegel, wie zum Beispiel das TÜV Siegel, das GS Zeichen und auch das CE Zeichen (welches aber leider oft im asiatischen Raum gefälscht wird) sind gute Zeichen für Qualität. Ein Hinweis wie zum Beispiel „erst ab XX Jahren geeignet“ zeigt, dass der Hersteller verantwortungsbewusst ist.

Tipp: erwerben Sie Qualitätsprodukte aus deutschen Manufakturen. Stellvertretend für alle diese Firmen sei hier die Marke Steiff genannt. Als Traditionsfirma bekommen Sie hier wirklich hochwertige Qualität, auch wenn die Produkte etwas teurer sind. Ihr Lieblingskind sollte Ihnen dies wert sein.

Sie interessieren sich nun für Kuscheltiere oder Riesenteddys? Dann besuchen Sie doch die Seite https://riesenteddys.de. Hier finden Sie viele weitere nützliche Informationen und Kauftipps.

Bildquelle: Ruth Rudolph  / pixelio.de

Kommentar hinterlassen on "Qualitätsmerkmale eines Kuscheltieres"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*